Im öffentlichrechtlichen Bereich ist er unter anderem im Auftrag der öffentlichen Gesellschaft der Regionalregierung der Kanarischen Inseln (Gesplán) für die Rechtsabteilung der Raumordnungsbehörde der Regionalregierung der Kanarischen Inseln (Dirección General de Ordenación Territorial de la Consejería de Política Territorial y Medio Ambiente del Gobierno de Canarias) tätig gewesen (1997-2000). Darüber hinaus ist er im Auftrag der Rechtsabteilung der Stadtplanungsbehörde der Gemeindeverwaltung von Gran Canaria (Área de Gestión de Planeamiento adscrita al Servicio de Planeamiento del Excmo. Cabildo de Gran Canaria) tätig gewesen (2000-2002).

 

Von 2002 bis 2012 war er Leiter des Praxisbereichs für Verwaltungs- und Städtebaurecht der Zweigstelle auf den Kanarischen Inseln der spanischen Großkanzlei Garrigues. Nebenbei hatte er Gelegenheit, freiberuflich für die öffentliche Verwaltung der Kanarischen Inseln (sowohl auf Ebene der Autonomen Region, der Gemeinden und der Kommunalverwaltung) tätig zu sein, wobei er bei der Erarbeitung verschiedener Gesetzestexte mitgewirkt hat (darunter u.a. das kanarische Gesetz für nachhaltige Entwicklung, das Energiegesetz der Kanarischen Inseln, das Umweltschutzgesetz und das Raumordnungsgesetz). Darüber hinaus ist er auch allgemein rechtsberatend tätig gewesen, zum Beispiel mit der Erstellung juristischer Gutachten und der anwaltlichen Vertretung in Gerichtsverfahren.

Im Rahmen seiner freiberuflichen Tätigkeit hat er Kontakt mit Initiativen und Projekten von Unternehmern knüpfen können, die auf den Kanarischen Inseln investiert haben und auch heute noch investieren. Bei diesen Projekten geht es um Investments in Fremdenverkehr, Bau von Wohn- und Gewerbeimmobilien und Sporteinrichtungen, Enteignungen, Energieversorgung, Vergabe öffentlicher Aufträge, etc. Seit dem Jahr 2003 ist er im Verbund (ARGE) mit verschiedenen Architektur- und Ingenieurbüros auf den Kanarischen Inseln und landesweit an der Erstellung von Raumordnungsplänen beteiligt  (“PTP, PTE, PGO, PP, PE, PAT”).

Häufig ist er als Veranstalter oder Redner bei Symposien zum Verwaltungsrecht aktiv und hat mehrere Artikel zu diesem Themenbereich in der Presse und in Fachzeitschriften veröffentlicht.

Seit November 2012 hat er gemeinsam mit anerkannten Rechtsexperten aus anderen Rechtsgebieten das Projekt einer Anwaltskanzlei ins Leben gerufen, welche zwar neuer Gründung ist, durch ihre Partner aber einen großen Erfahrungsschatz mitbringt. Das Ziel der Kanzlei ist es, Unternehmen und Investoren eine realitätsnahe und bedarfsgerechte Rechtsberatung anzubieten.